NACH SCHLÜSSELNUMMER (HSN/TSN)
Was ist eine Schlüsselnummer ?

Wir sind bemüht unsere Dienste kontinuierlich zu verbessern. Schreibe uns, falls Du nicht den richtigen Artikel finden konntest. Wie können wir Dir weiterhelfen?


Tec Alliance

Die hier angezeigten Daten, insbesondere die gesamte Datenbank, dürfen nicht kopiert werden. Es ist zu unterlassen, die Daten oder die gesamte Datenbank ohne vorherige Zustimmung TecDocs zu vervielfältigen, zu verbreiten und/oder diese Handlungen durch Dritte ausführen zu lassen. Ein Zuwiderhandeln stellt eine Urheberrechtsverletzung dar und wird verfolgt.

Ventildeckeldichtung

Ventildeckeldichtung Kaufen

 

 

Das Produkt ist nicht mehr auf Lager
Produktinformation

Art. Nr.: 00563800

AJUSA Dichtung, Zylinderkopfhaube - 00563800

Fahrzeug auswählen

Dicke/Stärke: 0,8 mm

Breite: 82 mm

Länge: 407 mm

Gewicht: 26,041 g

 

ab 3,93 €

Zum Preisvergleich Produktinformation

Art. Nr.: 00619900

AJUSA Dichtung, Zylinderkopfhaube - 00619900

Fahrzeug auswählen

Dicke/Stärke: 0,3 mm

Breite: 110 mm

Länge: 415 mm

Gewicht: 5,641 g

 

ab 2,10 €

Zum Preisvergleich Produktinformation

Art. Nr.: 00620300

AJUSA Dichtung, Zylinderkopfhaube - 00620300

Fahrzeug auswählen

Dicke/Stärke: 0,8 mm

Breite: 82 mm

Länge: 410 mm

Gewicht: 25,321 g

 

ab 5,11 €

Zum Preisvergleich Produktinformation

Art. Nr.: 11000200

AJUSA Dichtung, Zylinderkopfhaube - 11000200

Fahrzeug auswählen

Breite: 102 mm

Länge: 430 mm

Gewicht: 72,401 g

 

ab 5,16 €

Zum Preisvergleich Produktinformation

Art. Nr.: 11000300

AJUSA Dichtung, Zylinderkopfhaube - 11000300

Fahrzeug auswählen

Breite: 113 mm

Länge: 420 mm

Gewicht: 28,001 g

 

ab 4,21 €

Zum Preisvergleich Produktinformation

Art. Nr.: 11000400

AJUSA Dichtung, Zylinderkopfhaube - 11000400

Fahrzeug auswählen

Breite: 140 mm

Länge: 312 mm

Gewicht: 37,041 g

 

ab 6,31 €

Zum Preisvergleich Produktinformation

Art. Nr.: 11002600

AJUSA Dichtung, Zylinderkopfhaube - 11002600

Fahrzeug auswählen

Dicke/Stärke: 0,8 mm

Breite: 82 mm

Länge: 406 mm

Gewicht: 24,321 g

 

 

Das Produkt ist nicht mehr auf Lager
Produktinformation

Art. Nr.: 11002700

AJUSA Dichtung, Zylinderkopfhaube - 11002700

Fahrzeug auswählen

Dicke/Stärke: 0,8 mm

Breite: 82 mm

Länge: 410 mm

Gewicht: 23,001 g

 

ab 2,54 €

Zum Preisvergleich Produktinformation

Art. Nr.: 11002800

AJUSA Dichtung, Zylinderkopfhaube - 11002800

Fahrzeug auswählen

Breite: 85 mm

Länge: 390 mm

Gewicht: 50,881 g

 

ab 3,94 €

Zum Preisvergleich Produktinformation

Art. Nr.: 11003300

AJUSA Dichtung, Zylinderkopfhaube - 11003300

Fahrzeug auswählen

Dicke/Stärke: 2 mm

Breite: 90 mm

Länge: 365 mm

Gewicht: 19,521 g

 

ab 1,27 €

Zum Preisvergleich Produktinformation

Art. Nr.: 11003400

AJUSA Dichtung, Zylinderkopfhaube - 11003400

Fahrzeug auswählen

Dicke/Stärke: 2 mm

Breite: 90 mm

Länge: 365 mm

Gewicht: 14,441 g

 

ab 1,57 €

Zum Preisvergleich Produktinformation

Art. Nr.: 11003500

AJUSA Dichtung, Zylinderkopfhaube - 11003500

Fahrzeug auswählen

Dicke/Stärke: 1 mm

Breite: 90 mm

Länge: 370 mm

Gewicht: 16,961 g

 

ab 1,62 €

Zum Preisvergleich Produktinformation

Art. Nr.: 11003800

AJUSA Dichtung, Zylinderkopfhaube - 11003800

Fahrzeug auswählen

Dicke/Stärke: 2 mm

Breite: 95 mm

Länge: 260 mm

Gewicht: 22,201 g

 

ab 2,39 €

Zum Preisvergleich Produktinformation

Art. Nr.: 11004100

AJUSA Dichtung, Zylinderkopfhaube - 11004100

Fahrzeug auswählen

Dicke/Stärke: 3 mm

Breite: 95 mm

Länge: 344 mm

Gewicht: 16,561 g

 

ab 1,67 €

Zum Preisvergleich Produktinformation

Was ist eine Ventildeckeldichtung?

Der Ventildeckel für die Autos (auch als der Zylinderkopfdeckel bezeichnet) schließt den Zylinderkopf eines Motors und enthält die Betätigungselemente für die Ventilsteuerung. Er bildet das obere Ende eines Verbrennungsmotors und beherbergt die Betätigungselemente des Ventiltriebs. Je nach Hersteller können dies auch die Kettenräder für die Nockenwelle sein. Die Motoren von Mercedes-Benz werden zum Beispiel durch die Steuerketten verschiedene sowie viele Aggregate von BMW oder einige Audi-Motoren. Die Nockenwelle, die Hydrostößel, die Kipp- oder der Rollenschlepphebel sowie die zahlreichen Federn sorgen im Zusammenspiel dafür, dass die Ein- und Auslassventile der Zylinder zum richtigen Zeitpunkt geöffnet und geschlossen werden.

Die Aufgabe des Ventildeckels besteht darin, den Motor zu blockieren, das Entweichen von dem Motoröl oder der Verbrennungsgase zu verhindern und das Eindringen von der Luft in den Motor zu verhindern. Gegenüber dem Zylinderkopf wird der Ventildeckel mit einer Ventildeckeldichtung abgedichtet. Natürlich sollte dieser Ventiltrieb auch geölt werden. Um den Verschleiß zu reduzieren und damit weder das Motoröl noch Abgase in die Umwelt gelangen, wird eine Ventildeckeldichtung benötigt. Sie dichtet den Übergang zwischen dem Zylinderkopf und dem Ventildeckel ab.

Sie besteht heutzutage meist aus Kunststoff bzw. Gummi und kann durch altersbedingten Verschleiß undicht (brüchig / porös / hart) werden, sodass das Motoröl austritt.

Warum wird die Ventildeckeldichtung undicht?

Früher bestanden Ventildeckeldichtungen aus dem Kork, heute werden nur noch Gummi und Kunststoff verwendet. Die Materialien dafür sind jetzt billig, dauerhaft und leicht zu formen. Die thermischen, chemischen und mechanischen Belastungen machen die Ventildeckeldichtung jedoch letztendlich hart und porös. Sobald sie ihre Biegsamkeit verloren hat, dauert es nicht lange, bis die ersten Undichtigkeiten auftreten. Wenn das Problem ignoriert wird, geht die Biegsamkeit der Ventildeckeldichtung vollständig verloren. Beim Entfernen der alten Dichtung kann das Material wie Glas splittern.

Woran erkennt man eine undichte Ventildeckeldichtung?

Eine undichte Ventildeckeldichtung ist immer durch das austretende Öl erkennbar. Während dies nicht einfach der Außenseite des Motors zugeordnet werden kann, sind die ölenden Zündkerzen immer ein klares Anzeichen. Wenn das Motoröl in eine der Zündkerzenschächte gelangt, kann es nur durch die entsprechenden Dichtungen eindringen. Diese werden immer durch die Ventildeckeldichtung ersetzt und sind als der Dichtungssatz erhältlich. Daraus kann geschlussfolgert werden, dass die Ventildeckeldichtung nun ebenfalls außer Betrieb ist. Darüber hinaus kann ein Spezialist die Schwachstellen des Ventildeckels genauer untersuchen. Insbesondere neigen die Aussparungen der Steuerkettenräder zum Auslaufen. Daher muss es beim Ersetzen der Dichtung normalerweise mit einer besonders langfristigen Dichtungsmasse behandelt werden.

Der Wechsel der Ventildeckeldichtung

Der Wechsel der Ventildeckeldichtung ist etwas für die Fachleute und sollte streng nach den Anweisungen erfolgen. Es beginnt mit der Auflösung, weil die Ventildeckelschrauben in der Regel in einer bestimmten Reihenfolge (normalerweise kreuzend von innen nach außen) gelöst werden müssen, damit das Material nicht gespannt wird. Außerdem sollte das Dichtungsmittel weder zu viel noch zu wenig aufgetragen werden. Eine dünne, durchgehende Dichtungswurst, die zügig aufgetragen wird und keine Bohrungen verstopft, braucht jedoch das Gefühl und die Erfahrung. Bei dem Zusammenbau werden auch neue Ventildeckel-Schrauben verwendet, die in der richtigen Reihenfolge mit dem entsprechenden Drehmoment wieder festgezogen werden müssen. Wenn die Nockenwellen getrennt werden müssen, sollten Sie sich immer an eine Fachwerkstatt wenden, um ein Verstellen der Steuerzeiten unter allen Umständen zu vermeiden.

Der Wechsel der Dichtung dichtet den Ventildeckel und Zylinderkopfhaube. Um die Ventildeckeldichtung wechseln zu können, muss natürlich der Ventildeckel runter. In jedem Fall müssen die Motorabdeckung, die Zündkerzen oder Glühkerzen und die zugehörigen Zündkabel entfernt werden. Je nach Fahrzeug kann nämlich auch die Nockenwelle im Zylinderkopfhaube verbaut sein. In diesem Fall sollte das entsprechende Absteckwerkzeug verwendet werden, um sicherzustellen, dass sich die Steuerzeiten nicht verstellen. Das heißt, die Nockenwellen sollten sich nicht relativ zur Kurbelwelle drehen. Sobald der Ventildeckel vom Zylinderkopf gelöst wurde, können Sie damit beginnen, die alte Dichtung zu entfernen und die Auflageflächen gründlich zu reinigen. Dies gilt sowohl für den Ventildeckel als auch für den Zylinderkopf.

In diesem Schritt ist es besonders wichtig, dass keine Einkerbungen oder Kratzer am Material vorgenommen werden und ein geeigneter Schaber in einem flachen Winkel verwendet wird. Zündkerzenschächte sind so gefüllt, damit keine Krümel hineinfallen. Sie sollten auch darauf achten, dass kein Schmutz in die Ölbohrungen gelangt. Wenn die Dichtflächen sauber sind, können neue Dichtungen verwendet werden. Unter bestimmten Bedingungen erfolgt die Versiegelung mit einem Versiegelungsmittel, das gleichmäßig und mit ruhiger Hand aufgetragen werden muss. Dabei sind die Anwendungshinweise zu beachten, denn das Dichtmittel kann nur eine bestimmte Zeit lang verarbeitet werden. Öl- und Wasserbohrungen dürfen keinesfalls verschmiert werden. Dies ist einfacher, wenn Sie nur die Ventildeckeldichtung einsetzen müssen. Oft werden jedoch bestimmte Bereiche zusätzlich mit dem Dichtmittel behandelt. Die kritischen Punkte finden Sie in den Anweisungen des Herstellers.

Nachdem die Dichtung am Ventildeckel ersetzt wurde, muss sie wieder am Zylinderkopf befestigt werden. Dies geschieht am besten paarweise, weil die Füllung flach liegen muss, damit sie nicht verschmiert. Der Ventildeckel wird dann mit dem entsprechenden Drehmoment und mit neuen Schrauben in der richtigen Reihenfolge festgezogen. Wenn Sie etwas Gutes für Ihr Auto tun möchten, planen Sie sofort einen Ölwechsel.

Auf den ersten Blick scheint es, dass das einfache Ersetzen des Ventildeckels einigen Fahrern immer noch Schwierigkeiten bereitet. Fehler können unterschiedlich sein. Die häufigsten sind wie folgt:

  • Verwenden Sie eine minderwertige Dichtung oder ein Modell, das nicht für Ihr Fahrzeug geeignet ist.
  • Falsche Anwendung des Dichtmittels oder Verwendung eines abgelaufenen.
  • Die Abdeckung ist durch ungleichmäßiges Anziehen der Schrauben oder Muttern schief.

Was kostet der Wechsel der Ventildeckeldichtung?

Die Kosten für den Wechsel der Ventildeckeldichtung setzen sich aus Materialkosten und Gebühren der Werkstatt zusammen. Die Ventildeckeldichtung kaufen Sie von Spezialmarken wie Elring oder Reinz auf unserer Webseite für unter 20 Euro. Der Aufwand für den Einbau hängt davon ab, wie viele Zusatzaggregate entfernt werden müssen und wie lange die Reinigung der Dichtflächen dauert. Im Durchschnitt dauert der Wechsel der Ventildeckeldichtung zwischen 30 Minuten und 3 Stunden. Insbesondere weil der Ölwechsel nicht regelmäßig stattfindet, verteuert der gebildete Fettkohlenstoff das Verfahren auch erheblich. Für die Ersetzung der Ventildeckeldichtung, die rund 80 Euro pro Stunde kostet, müssen Kosten zwischen 100 und 350 Euro berücksichtigt werden.

Wenn Sie genug Erfahrung haben, um die Ventildeckeldichtung selbst wechseln, können Sie die Kosten erheblich senken, indem Sie den Vorgang selbst durchführen. Dafür empfehlen wir Ihnen, die Anweisungen in unserem Artikel zu befolgen.