NACH SCHLÜSSELNUMMER (HSN/TSN)
Was ist eine Schlüsselnummer ?

Wir sind bemüht unsere Dienste kontinuierlich zu verbessern. Schreibe uns, falls Du nicht den richtigen Artikel finden konntest. Wie können wir Dir weiterhelfen?


Karosserieteile

Karosserieteile im Auto sind wie Kleidungen für Autos. Die Karosserie ist eine der Bauteile, die den größten Einfluss auf das Erscheinungsbild eines Fahrzeugs haben. Daher legen die Konstruktionsabteilungen der Fahrzeughersteller großen Wert auf die Form und die Farbe des Bauteils. Die Karosserie ist normalerweise das Bauteil des Fahrzeugs, der in den Bereich geliefert wird, in dem Passagiere oder der Fracht des Fahrzeugs transportiert werden. In Fahrzeugen wie Automobilen werden die Hauptteile außerhalb des Fahrzeugs, wie der Motor, das Fahrgestell und die Räder, als äußere Bauteile bezeichnet.

Ein Fahrzeug ohne Karosserie fehlt und ist nicht einsatzbereit. Das wirkt sich auf die Sicherheit, die Geschwindigkeit und den Kraftstoffverbrauch aus. Deshalb steht die Karosserie in den Entwicklungsabteilungen der Autohersteller immer im Mittelpunkt. In unserem Artikel gibt es auch die Beschreibung der Autoteile in der Karosserie.

Aus welchen Materialien hergestellt die Karosserie?

Karosserien können aus verschiedenen Materialien hergestellt werden, einschließlich Stahl, Aluminium, Kunststoff, Magnesium und anderen Hochleistungskomponenten. Die am häufigsten verwendeten Materialien sind wie folgt:

  • Aus Stahl: Die meisten Karosserien bestehen derzeit aus Stahlblech, da sie sehr kostengünstig und für den Fahrzeugbau gut geeignet sind. Der Stahl wird normalerweise ganz oder teilweise verzinkt, um die Korrosion auf den Oberflächen zu vermeiden. Metall ist im Vergleich zu anderen Materialien relativ hart und fest. Die Karosserie aus Stahl ist ein haltbares Material.
  • Aus Aluminium: Aluminium ist trotz seines hohen Preises ein begehrtes Material im Fahrzeugbau und auch im Flugzeugbau. Leichtmetall ist nach Stahl einer der am häufigsten verwendeten Rohstoffe für Karosserien. Aluminium hat eine geringere Dichte als Stahl. Das ist ein Vorteil für Fahrzeuge, da der gesamte Aufbau dadurch leichter, das Gefährt schneller und der Kraftstoffverbrauch niedriger ausfällt. Darüber hinaus ist Aluminium ein rostfreies Metall. Ein klarer Nachteil ist jedoch die geringe Steifigkeit. Das Problem wird durch die Verwendung dickeren Blechen gelöst.
  • Aus Magnesium: Magnesium eignet sich aufgrund seines geringen Gewichts auch für den Fahrzeugbau. Das Metall ist jedoch teilweise in die Karosserien eingebettet, wobei die meisten von ihnen im Inneren sind.
  • Aus Kunststoff: Heutzutage der Kunststoff ist auch wichtig für Solar- oder Elektroautos. Solche Karosserien sind keine kurzlebigen Billigprodukte, sondern anspruchsvolle Hochtechnologie-Produkte, die schon lange dazu gehören. Kunststoff, d.h. glasfaserverstärkter Duroplast oder Thermoplast, ist äußerst nützlich bei der Herstellung eines Fahrzeugs. Da es sehr leicht ist, kann die Karosserie in eine feste Form gebracht werden. Und das Material ist korrosionsfrei und billiger als andere Materialien.

Die Übersicht von Karosserieteile

In unserem Artikel erfahren Sie mehr über die Übersicht von Karosserieteile. Die Karosserieteile bestehen aus folgenden Bauteilen:

  • Der Kotflügel: Heutzutage spielt der Kotflügel eine wichtige Rolle. Durch ihn wird verhindert, dass andere Verkehrsteilnehmer nicht durch das aufwirbelnde Wasser oder den Schmutz der Straße belästigt getroffen werden. Daher sollte jedes Rad im Auto einen Kotflügel haben, der immer etwas breiter als das Rad selbst sein sollte.
  • Die Rückleuchte: Die Rückleuchte ist ein Teil der Fahrzeugbeleuchtung am Heck des Fahrzeugs. Die Rückleuchte existieren traditionell als Beleuchtungseinheiten und kombinieren häufig mehrere Funktionen zu einer einzigen Kunststoffeinheit, die durch verschiedene Lampen in verschiedenen Lampensockeln implementiert wird.
  • Der Nebelscheinwerfer: Er hilft, die Straßenoberfläche, Schilder und Fahrstreifen bei schlechten Wetterbedingungen wie Nebel, Regen oder Schnee klarer zu sehen. Wenn Sie bei diesen Wetterbedingungen fahren müssen, können Sie mit dem Nebelscheinwerfer die Straße klarer sehen, da sie sich näher am Boden befindet. Die Nebelscheinwerfer sollten eine Farbe zwischen Gelb und Orange haben, da die weißen Nebelscheinwerfer das Auge des entgegenkommenden Fahrzeugführers auf sich zieht und nicht die Aufgabe erfüllt, die sie erfüllen sollte. Weißes Licht des Nebelscheinwerfers beleuchtet den Nebel und den Regen. Die Blendung erzeugt das Gefühl, dass sich vor Ihren Augen ein großer weißer Bildschirm befindet. Das macht es Ihnen unmöglich, eine gesunde Fahrt zu haben. Obwohl die meisten Fahrzeuge weiße Nebelscheinwerfer haben, sollte die Nebelscheinwerfer in Bezug auf die Funktionalität definitiv eine Farbe zwischen Gelb und Orange haben.
  • Die Stoßstange: Die Stoßstange spielt eine sehr wichtige Rolle in Bezug auf Fahrsicherheit und Schutzfunktion. Eine Stoßstange absorbiert Schläge und Stöße, so dass die daraus resultierenden Schäden so weit wie möglich vermieden oder minimiert werden. Sie wird oft als der Puffer bezeichnet, weil sie die Unebenheiten absorbiert. Ihre drei Hauptfunktionen sind daher das Abfangen der Stöße, das Schützen von anderen im Verkehr und das Optimieren des Luftwiderstandes.

Selbsttragende Karosserie

Sie können auch andere Autoteile der Karosserie wie die Gasdruckfeder, Außenspiegel, Blinkleuchte, Lüftungsgitter, Scheinwerfer bzw. auf unserer Webseite finden und günstig kaufen. Heutzutage werden Autos meist mit einer selbsttragenden Karosserie hergestellt. Eine selbsttragende Karosserie wird verwendet, wenn das Fahrgestell und die Karosserie eines Kraftfahrzeugs zu einer Einheit zusammengefasst werden. Das bedeutet, dass die Karosserie die Rolle des Fahrgestells spielt. In diesem Fall sind die Achsen und der Antriebsstrang direkt auf der Karosserie angeordnet. Die Vorteile des selbsttragenden Körpers sind ein geringeres Gewicht, eine höhere Sicherheit des Aufpralls und eine bessere Raumnutzung aufgrund der Vernachlässigung des Rahmens.

Die Bauformen der Karosserie

Die Vorstellungen unterscheiden sich je nach Größe und Fahrzeugklasse. Viele Namen wurden bereits vor den ersten Autos für Kutschen und andere Gespanne verwendet, daher sind sie relativ alt. Das bedeutet nicht, dass der Aufbau traditioneller Wagen und moderner Fahrzeuge immer der gleiche ist. Oft gibt es große Unterschiede. Die Bauformen sind wie folgt in vier Gruppen unterteilt:

  • Offene Bauformen
  • Geschlossene Bauformen
  • Geschlossene Bauformen wie das Landaulett
  • Sonderformen

Beispiele für geschlossene Fahrzeuge sind Limousinen. Die Verdecke dieser Fahrzeuge sind sehr robust und als geschlossen ausgelegt. Es gibt Limousinen mit unterschiedlichen Strukturen, die speziell hergestellt werden können, sowie fertige 4 oder 2 geschlossene. Der Gepäckraum ist sehr getrennt und sie haben eine große Struktur. Die Breite der Heckscheibe und des Kofferraums wird kombiniert und ein größerer Bereich wird sichtbar. Wenn die Rücksitze waagerecht verwendet werden, wird ein größerer Bereich geöffnet und eine bequemere Fahrt ermöglicht. Stretch- oder Targa-Modelle gehören zur Klasse der gemischten Körper. An die Sicherheit der Karosserie werden hohe Anforderungen gestellt. Ein wesentliches Entwicklungsziel ist ein optimales Verhalten bei allen Arten des Aufpralls. Wichtig ist, dass der Fahrgastraum immer intakt ist. Um die Folgen eines Unfalls zu mildern, ermöglichen die gezielten Verformungen der Körperteile wie die Frontstruktur und die Seitenteile im Falle eines Frontalaufpralls, dass die dabei freigesetzte Energie abgeführt wird.