NACH SCHLÜSSELNUMMER (HSN/TSN)
Was ist eine Schlüsselnummer ?

Wir sind bemüht unsere Dienste kontinuierlich zu verbessern. Schreibe uns, falls Du nicht den richtigen Artikel finden konntest. Wie können wir Dir weiterhelfen?


Tec Alliance

Die hier angezeigten Daten, insbesondere die gesamte Datenbank, dürfen nicht kopiert werden. Es ist zu unterlassen, die Daten oder die gesamte Datenbank ohne vorherige Zustimmung TecDocs zu vervielfältigen, zu verbreiten und/oder diese Handlungen durch Dritte ausführen zu lassen. Ein Zuwiderhandeln stellt eine Urheberrechtsverletzung dar und wird verfolgt.

Bremssattel

Bremssattel Kaufen

Art. Nr.: 2050

A.B.S. Bremssattel - 2050

Fahrzeug auswählen

Ø1/Ø2: 48,0 mm

Bremssystem: BOSCH/BENDIX

für Bremsscheibendicke: 10,8 mm

paarige Artikelnummer: 2051

Gewindemaß 1: M10X1.25

Art. Nr.: 2051

A.B.S. Bremssattel - 2051

Fahrzeug auswählen

Ø1/Ø2: 48,0 mm

Bremssystem: BOSCH/BENDIX

für Bremsscheibendicke: 10,8 mm

paarige Artikelnummer: 2050

Gewindemaß 1: M10X1.25

Art. Nr.: 2055

A.B.S. Bremssattel - 2055

Fahrzeug auswählen

Ø1/Ø2: 48,0 mm

Bremssystem: BOSCH/BENDIX

für Bremsscheibendicke: 10,8 mm

paarige Artikelnummer: 2054

Material: Aluminium

 

ab 77,06 €

Zum Preisvergleich Produktinformation

Art. Nr.: 2146

A.B.S. Bremssattel - 2146

Fahrzeug auswählen

Ø1/Ø2: 48,0 mm

Bremssystem: BOSCH/BENDIX

für Bremsscheibendicke: 10,0 mm

paarige Artikelnummer: 2147

Anschlussanzahl: 1

Art. Nr.: 2147

A.B.S. Bremssattel - 2147

Fahrzeug auswählen

Ø1/Ø2: 48,0 mm

Bremssystem: BOSCH/BENDIX

für Bremsscheibendicke: 10,0 mm

paarige Artikelnummer: 2146

Anschlussanzahl: 1

Art. Nr.: 2750

A.B.S. Bremssattel - 2750

Fahrzeug auswählen

Ø1/Ø2: 48,0 mm

Bremssystem: BOSCH/BENDIX

für Bremsscheibendicke: 10,0 mm

paarige Artikelnummer: 2751

Material: Grauguss

 

ab 67,40 €

Zum Preisvergleich Produktinformation

Art. Nr.: 2751

A.B.S. Bremssattel - 2751

Fahrzeug auswählen

Ø1/Ø2: 48,0 mm

Bremssystem: BOSCH/BENDIX

für Bremsscheibendicke: 10,0 mm

paarige Artikelnummer: 2750

Material: Grauguss

 

ab 84,75 €

Zum Preisvergleich Produktinformation

Art. Nr.: 420001

A.B.S. Bremssattel - 420001

Fahrzeug auswählen

Ø1/Ø2: 36,0 mm

Bremssystem: ATE

für Bremsscheibendicke: 10,0 mm

paarige Artikelnummer: 420002

Material: Grauguss

 

ab 35,24 €

Zum Preisvergleich Produktinformation

Art. Nr.: 420002

A.B.S. Bremssattel - 420002

Fahrzeug auswählen

Ø1/Ø2: 36,0 mm

Bremssystem: ATE

für Bremsscheibendicke: 10,0 mm

paarige Artikelnummer: 420001

Material: Grauguss

 

ab 35,24 €

Zum Preisvergleich Produktinformation

Art. Nr.: 420011

A.B.S. Bremssattel - 420011

Fahrzeug auswählen

Ø1/Ø2: 34,0 mm

Bremssystem: ATE

für Bremsscheibendicke: 10,0 mm

paarige Artikelnummer: 420012

Gewicht: 1,00 kg

Art. Nr.: 420012

A.B.S. Bremssattel - 420012

Fahrzeug auswählen

Ø1/Ø2: 34,0 mm

Bremssystem: ATE

für Bremsscheibendicke: 10,0 mm

paarige Artikelnummer: 420011

Gewicht: 2,18 kg

Art. Nr.: 420021

A.B.S. Bremssattel - 420021

Fahrzeug auswählen

Ø1/Ø2: 40,0 mm

Bremssystem: ATE

für Bremsscheibendicke: 9,9 mm

paarige Artikelnummer: 420022

Material: Grauguss

 

ab 75,09 €

Zum Preisvergleich Produktinformation

Art. Nr.: 420022

A.B.S. Bremssattel - 420022

Fahrzeug auswählen

Ø1/Ø2: 40,0 mm

Bremssystem: ATE

für Bremsscheibendicke: 9,9 mm

paarige Artikelnummer: 420021

Material: Grauguss

 

ab 94,25 €

Zum Preisvergleich Produktinformation

Art. Nr.: 420032

A.B.S. Bremssattel - 420032

Fahrzeug auswählen

Ø1/Ø2: 60,0 mm

Bremssystem: ATE

für Bremsscheibendicke: 30,0 mm

paarige Artikelnummer: 420031

Material: Grauguss

Art. Nr.: 420071

A.B.S. Bremssattel - 420071

Fahrzeug auswählen

Ø1/Ø2: 40,0 mm

Bremssystem: ATE

für Bremsscheibendicke: 12,0 mm

paarige Artikelnummer: 420072

Material: Grauguss

 

ab 135,25 €

Zum Preisvergleich Produktinformation

Was ist der Bremssattel?

Das Bremssystem ist eines der Hauptsysteme der Fahrzeuge. Einer der wichtigste Bauteil dieses Systems ist der Bremssattel. Seine Funktion besteht darin, die Betätigung des Bremspedals in die Verlangsamung der Räder und damit des gesamten Fahrzeugs umzuwandeln. Dazu drückt der Sattel die in ihm befestigten Bremsbeläge an die Bremsscheibe. Der Bremssattel ist über einen Montagerahmen oder einen Träger mit dem Radträger oder dem Radlagergehäuse verschraubt, sodass der an aller Feder und Lenkbewegungen des Rades teilnimmt.

Bremssattel Lackieren

Der Bremssattel kann nach eigenen Wünschen lackiert werden. Sie können sich von einem Fachmann beim Lackieren helfen lassen oder selbst lackieren. Folgen Sie den unteren Schritten:

  1. Zuerst entfernen Sie das Rad. Ansetzen Sie zum Entfernen des Rads den Wagenheber unten am Fahrzeug und heben Sie das Fahrzeug langsam an. Schließen Sie die Demontage des Reifens ab, nachdem Sie die Radhalterungen entfernt haben.
  2. Decken Sie den zu lackierenden Bereich mit einem Papiermaskenband ab. Dies verhindert eine Beschädigung der Lackierung des Fahrzeugs.
  3. Reinigen Sie den Bremssattel und die Trommeln mit einer sauberen Bürste. Es sollte Schmutz oder Staub darauf haben. Führen Sie vor Beginn des Lackiervorgangs des Bremssattels eine Endreinigung mit einem Tuch durch. Ihr Fahrzeug muss während des Lackiervorgangs auf dem Wagenheber stehen.
  4. Entfernen Sie die Bänder, nachdem der Lack getrocknet ist. Montieren Sie das Rad wieder.
    Sie können den Lack ihres eigenen Fahrzeugs beschädigen, während Sie den Bremssattel lackieren. Seien Sie also vorsichtig. Der Lack kostet etwa 15 bis 30 Euro, je nach dem Lackton und dem Hersteller.

Welche Arten von Bremssattel gibt es?

Der Bremssattel weist verschiedene Varianten auf: Fest, Schwimm und Pendelsattel.

1. Die Festsattelbremse

Die Festsattelbremse ist eine Art der Scheibenbremse. Es zeichnet sich, wie der Name schon sagt, dadurch aus, dass der Bremssattel fest mit der Radaufhängung verbunden ist. Wenn das Bremspedal gedrückt wird, werden die Bremskolben im Bremssattel von der Bremsflüssigkeit gegen die Bremsbeläge auf beiden Seiten der Bremsscheibe gedrückt. Diese werden gleichmäßig auf die Bremsscheiben auf beiden Seiten aufgebracht und verlangsamen das Fahrzeug. Wenn Sie das Bremspedal loslassen, steht die Bremsflüssigkeit nicht mehr unter Druck und die Bremskolben kehren in ihre Ausgangsposition zurück. Der Nachteil der Festsattelbremse besteht darin, dass zur Aktivierung der Bremskolben hier auch die Bremsflüssigkeit der anderen Seite des Bremssattels zugeführt werden muss. Wenn die Bremsscheiben zu heiß sind, kann sich die Bremsflüssigkeit daher schneller erwärmen.

2. Die Schwimmsattelbremse

Bei einer schwimmenden Bremse ist der Bremssattel so montiert, dass er sich seitwärts bewegen kann. Sein Merkmal ist, dass sich die Bremskolben nur auf einer Seite befindet. Die Bremsflüssigkeit, die beim Drücken der Bremse unter Druck gesetzt wird, drückt die Kolben gegen den Bremsbelag auf der Seite. Da der Bremssattel auf den Schrauben schwimmt, bewegt sich der volle Bremssattel jetzt in die entgegengesetzte Richtung, wodurch der auf seiner gegenüberliegenden Seite montierte Bremsbelag gegen die Bremsscheibe gedrückt oder gezogen wird. Wenn Sie den Fuß von der Bremse nehmen, steht die Bremsflüssigkeit nicht mehr unter Druck und der Bremssattel oder Bremskolben kehrt in seine ursprüngliche Position zurück.

3. Der Pendelsattel / der Kippsattel

Der Festsattel hat einen oder zwei Bremskolben auf einer Seite des Bremssattels. Der wird in Nadeln aufbewahrt, damit sich etwas bewegen kann. Der Bremskolben drückt nur auf einen Belag. Dank der speziellen Befestigung wird der gesamte Bremssattel in die entgegengesetzte Richtung bewegt, sodass das Fest am Festsattel befestige Gegen-Bremsbelag auch gegenseitig gedrückt wird.

Symptome eines defekten Bremssattel

Defekt des Bremssattels werden die Dichtungen im Bremssattel mit der Zeit beschädigt. Obwohl die Dichtungen hitzebeständig sind, wird durch die Anwendung kontinuierlicher Wärme ihre Struktur zerstört und beschädigt. Das Bremssystem ist ein Hydrauliksystem. Deswegen werden Situationen wie die Reibung und der Verschleiß häufig als erste Ursache für eine Verschlechterung angegeben. Im Fehlerfall kann es nicht repariert werden. Am besten ersetzen und einen neuen Bremssattel einbauen, der für das Fahrzeug geeignet ist. Wie kann man einen defekten Bremssattel erkennt?

  1. Ein abnormal quietschendes Geräusch aus dem Bremssystem
  2. Wenn das Bremspedal weicher oder leicht gedrückt wird, fällt es mit einem schwammigen Gefühl auf den Boden
  3. Wenn die Bremse des fahrenden Fahrzeugs gedrückt wird, zieht das Fahrzeug mit einem scharfen Manöver nach rechts oder links.
  4. Wenn beim Drücken des Bremspedals nach rechts oder links geschwungen wird
  5. Wenn Sie Leck von den Bremsklötzen sehen

Gehen Sie zu einer Fachwerkstatt, wenn Sie diese Defekte bemerken.

Können Sie mit einem kaputten Bremssattel weiterfahren?

Sie können nur bis zur nächsten Werkstatt fahren. Und nur wenn noch kein Warnzeichen wie klebriger Geruch oder gar Rauchbildung vorhanden sind. In diesem Fall muss das Fahrzeug mit einem Abschleppwagen angehoben werden. Denn in extremen Fällen kann die Bremsscheibe so heiß werden, dass der Reifen platzen kann. Selbst wenn die Führungsstifte defekt sind, sollte das Fahrzeug sofort zur Werkstatt gebracht werden, weil die Gefahr besteht, dass sich der Bremssattel löst.

Wie kann man den Bremssattel wechseln?

Der Techniker hebt das Fahrzeug mit dem Lift an oder das Rad wird auf den Wagenheber gesetzt. Montieren Sie die Räder ab. Wenn die Leitung der Hydraulikflüssigkeit getrennt ist und die Bremsbeläge wiederverwendet werden sollen, muss der Mechaniker sie auf die neuen Beläge übertragen. Trennen Sie jetzt die Beläge des alten Bremssattels und überprüfe, ob Ihr neuer Bremssattel baugleich alt ist. Setzen Sie einen neuen Bremssattel mit Bremsbelägen ein und schließen Sie den Bremslausch, das Handbremskabel und die Sensoren an. Dann die Luft aus dem Bremssystem entzogen wird. Die Räder sind wieder montieren und die Steuerung des Fahrzeugfahrts durchgeführt.

Wie viel kostet der Bremssattel?

Die Kosten für den Wechsel des Bremssattels setzen sich zusammen aus den notwendigen Teilen und Leistungen der Werkstatt. Sie können online oder in einer Autowerkstatt kaufen. Sie können es jedoch online kaufen, um Lackoptionen und Preisvergleiche zu erhalten. Die Kosten des Sattels liegen zwischen 50 bis 150 Euro wobei dies natürlich vom Fahrzeug und der Achse abhängt. Die Kosten können entstehen, wenn beim Wechsel weitere Teile ausgetauscht werden müssen oder die Bremsscheiben ebenfalls ausgetauscht werden. Wir empfehlen Ihnen, ihn online zu kaufen und die Montage in einer Werkstatt durchführen zu lassen. Auf diese Weise können Sie kosten minimieren.